wohnbebauung klagenfurt leutschacherstrass modell gesamt

wohnbebauung klagenfurt

Bebauungsstudie
Leutschacherstraße, Klagenfurt

partner
Arch. DI. Erich Reiter

bauherr
Kärntner Siedlungswerk

energieplanung
Ingenieurbüro Franz Ebner

zeitraum
2001 | 2006
wohnbebauung klagenfurt leutschacherstrasse lageplan und tiefgarage

aufgabenstellung

Obwohl die Lage sehr zentral in Klagenfurt liegt, wurde die Bebauungsdichte mit maximal GFZ 0,65 beschränkt - die Bebauung sollte 3 Geschosse nicht überschreiten.
Jede Wohnung sollte einen PKW Standplatz in einer Tiefgarage erhalten. Die Aufschliessung der Garage erfolgt ausschließlich über die Leutschacherstraße.
Die Errichtung erfolgt in zwei bis drei Baustufen.
Die Heizung und Brauchwassererzeugung wird unterstützt durch Solarkollektoren.
Weiters benötigt wird ein Kleinkinderspielplatz; andere Infrastruktur ist im ausreichenden Maß vorhanden.
wohnbebauung klagenfurt leutschacherstrasse wohnungstypen

weitere aspekte

Unsere Besprechungen haben uns noch weitere Vorgaben ins Konzept aufnehmen lassen:
Die barrierefreie Bewohnbarkeit sollte heute, vor allem im öffentlichen Kontext ermöglicht sein.
Der Grund besitzt im Bestand einen nicht unerheblichen Baumbestand. Die Erhaltung ist uns wichtig.
Das Grundstücke ist in seiner Teilungsachse fast genau N/S, d.h. es ermöglicht, das jede Wohnung mind. SO bzw. SW orient sein kann.
Die Konzeption der Grundrisse sollte die Möglichkeit auch der Leichtbauweise berücksichtigen. Der Entwurf passiert auf eine uneingeschränkte Modulisierung.
wohnbebauung klagenfurt leutschacherstrasse schnitt

lösungsansatz

Die ursprünglich favorisierte Variante mit Punkthäusern ist wieder verworfen worden. Bei ökonomischer Ausnutzung wäre die Maßstäblichkeit gegenüber der Umgebung verloren gegangen.
Die N/S und die O/W Orientierung in Zeilenrastern ergibt eine ungünstige Konfiguration und Erreichbarkeit, sowie eine ökonomisch fragwürdige Konstellation der Tiefgarage. Weiters müßte auch dieser Entwurf sich Fragen bezüglich seiner städtebaulichen Einordnung gefallen lassen.
Aufgrund dieser Überlegung sind wir zu einer offenen und rythmischen Hofgruppierung um den Tiefgaragenkorpus gekommen, der einerseits Schutz und Privatheit für den im Zentrum gelegenen Kinderspielplatz, aber auch Offenheit für die Aussicht jeder Wohnung bietet.
wohnbebauung klagenfurt leutschacherstrasse modell nw

offen und privat

Das Spiel Offenheit und das Private findet sich konsequent in der Höhenentwicklung wieder. Die hinteren Häuser (1-3 ) sind zu den vorderen (4-7) um rund 1m versetzt - das garantiert den Hinteren Privatheit, da die zugeordneten Gärten zur Zugangspassage der vorderen Häuser versteckt bleiben und es verbessert zusätzlich zu dem schon vorteilhaften Abstand der Häuser eine noch optimalere Lichtausbeute. Als Nebeneffekt ermöglicht diese Ausführung eine ökonomisch statisch simple Ausführung in einfache Längsträgern der Tiefgarage.
Das Zerlegen der Zeilen in kleinere Einheiten wird dazu benutzt, die Tiefgarage natürlich zu belüften und belichten. Diese Konfiguration birgt einiges Einsparungpotiential hinsichtlich den Betriebskosten.
Das Grundstück wird nach den Möglichkeiten der Kärntner Bauordnung fast optimal in den Abstandsflächen ausgenutzt - außer im Nordwesten. Das Nachbarhaus wäre durch ein all zu dichtes Anbauen gestört gewesen.